Sie sind hier:

Porträt der Behindertenrechtsaktivistin: Heima Schwarz-Grote

Foto: Heima Schwarz-Grote, jpg, 62.2 KB
Foto: Heima Schwarz-Grote

Mein Name ist Heima Schwarz-Grote und ich lebe und arbeite in Bremerhaven. Als Kind bin ich aus Süddeutschland in den Norden gekommen.

Seit 30 Jahren bin ich bei der Lebenshilfe Bremerhaven beschäftigt und leite dort
die Tagesstätte für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf.

In den vergangenen Jahren gab es mehrfach Workshops zur Barrierefreiheit in allen Bereichen des Lebens, die das Amt für Menschen mit Behinderung in Bremerhaven
Ausgerichtet hat. Dort trafen sich Betroffene Bürger und Bürgerinnen um an dem geplanten Teilhabeplan mitzuarbeiten – so auch ich.

Seit 2010 bin ich Sprecherin der Schwerbehindertenvertretung bei der Lebenshilfe.

Durch dieses Amt bin ich auch zum Inklusionsbeirat Bremerhaven gekommen.
Bei der Gründungssitzung am 08. Mai 2015 wurde ich Vorsitzende des Inklusionsbeirates und werde dabei von meinem Mitstreiterinnen Silvana Nowacki und Karin Janßen im Vorstand und natürlich den weiteren Mitgliedern des Beirates unterstützt, die Umsetzung des Teilhabeplanes Bremerhaven mitzugestalten und auch kritisch zu hinterfragen, warum Dinge nicht umgesetzt werden.

Der Inklusionsbeirat hat in Bremerhaven einen engen Draht zum Stadtrat für Menschen mit Behinderung, Herrn Parpart und dem kommunalen Behindertenbeauftragten, Herrn Lars Müller. So werden wir immer aktuell zu Problemen des Alltags angesprochen und können uns als Beirat einbringen.

Ich freue mich, dass wir jetzt einen guten Austausch mit den Bremer Kollegen und Kolleginnen haben und uns gegenseitig unterstützen können.

Weitere Informationen zum Inklusionsbeirat Bremerhaven.