Sie sind hier:

Landesbehindertenbeauftragter besuchte Campus-Ausstellung

Seit dem Herbst 2012 arbeiteten Studierende der Kunstwissenschaft und -pädagogik der Universität Bremen in Kooperation mit dem studentischen Projekt "Hindernisparcours Universität" der Interessengemeinschaft Handicap an einer Ausstellung zum Thema Barriereunfreiheit an der Universität.

Das Ergebnis waren neun Installationen auf dem Campus, die sich mit Hindernissen sowohl in baulicher als auch psychischer Hinsicht auf unterschiedlichste Art und Weise beschäftigten.
Studierende, Angestellte und Besucher_innen trafen in ihrem Uni-Alltag auf die Arbeiten, zusätzlich konnten die Werke auch durch Führungen erfahren werden.

Die Ausstellung traf auf ein vielfältiges Feedback. Überwiegend wurde sie sehr positiv aufgenommen und mit Verbesserungsvorschlägen bedacht, vereinzelt gab es aber auch Vandalismus.

Bilder vom Besuch des Landesbehindertenbeauftragten

Hier finden Sie weitere Dokumentationen und Informationen zu den Werken sowie zu den Künstlerinnen und Künstlern. Sie werden weiterhin aktualisiert und archiviert. Im Sommer/Herbst 2013 erscheint auch ein Katalog der Ausstellung.

Das Kooperationsprojekt wird in den folgenden Semestern fortgesetzt und organisiert für den Sommer 2014 mit Unterstützung von Selbstbestimmt Leben e.V. eine neue Ausstellung in der Stadt Bremen.

Kuratiert wird das Projekt von Heiko Pfreundt (Kreuzberg Pavillon/Institut für Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik) und Jan Brunkenhövers (Interessengemeinschaft Handicap/Hindernisparcours Universität). Menschen, die sich für das Projekt interessieren, können sich gerne bei der IG Handicap unter handicap@uni-bremen.de melden. Zurzeit werden unter anderem Anregungen und weitere Kooperationen für die neue Ausstellung im Sommer 2014 gesucht.

Quelle: IG Handicap