Sie sind hier:

IRMA - Internationale Reha-, Reise- und Mobilitätsmesse für Alle

IRMA 2019

Joachim Steinbrück testet einen Rollstuhl auf der Internationalen Reha-, Pflege-, und Mobilitätsmesse für Alle , JPG, 69.7 KB
Foto: Ingo Charton

Im Juni fand zum wiederholten Mal die Internationale Reha-, Pflege-, und Mobilitätsmesse für Alle (IRMA) in der Messehalle Bremen statt. Gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen, dem Blinden- und Sehbehindertenverein, der Beratungsstelle kom.fort, dem Stadtführer Barrierefreies Bremen sowie SelbstBestimmt Leben informierte das Büro des Landesbehindertenbeauftragten an einem Gemeinschaftsstand über die aktuelle Behindertenpolitik im Land Bremen. Die Messe findet jährlich im Wechsel zwischen Bremen und Hamburg statt.

Presse

IRMA 2017

Foto: Escales-Verlag, jpg, 11.2 KB
Foto: Escales-Verlag

Drei Jahre lang (von 2012 bis 2014) fand die IRMA in Bremen statt, im Jahr 2015 wechselte die IRMA zunächst nach Hamburg. In Zukunft findet die Messe jährlich im Wechsel zwischen Bremen und Hamburg statt. Vom 08. bis 10. Juni 2017 wurde die IRMA in den Bremer Messehallen 6 und 7 ausgetragen. Unter anderem wurden die Themen Behindertensport, Mobilität sowie senioren- und behindertengerechtes Bauen und Wohnen auf der Ausstellung 2017 behandelt.

Zusammen mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e.V., dem Verein Selbstbestimmt Leben Bremen e.V., dem Verein kom.fort – Beratungsstelle für barrierefreies Bauen und Wohnen sowie dem Stadtführerprojekt „Barrierefreies Bremen – Informationen für Alle“ informierte das Büro des Landesbehindertenbeauftragten an einem Gemeinschaftsstand über die aktuelle Behindertenpolitik im Land Bremen. Neben vielen Gesprächen mit interessierten Messebesuchern nahm der Landesbehindertenbeauftragte ferner an zwei Podiumsdiskussionen teil. Unter anderem mit der Landesbeauftragten aus Niedersachsen, Petra Wontorra diskutierte Joachim Steinbrück am 9. Juni während einer Dialogveranstaltung auf Einladung der Bremer Straßenbahn AG zum Thema Barrierefreiheit und Stadtentwicklung.

IRMA 2017

Vorbereitungstreffen für die IRMA 2017

Um Vereine, Verbände, Organisationen und Institutionen in die Planung der Messe stärker einzubeziehen, fand am 15. November 2016 im Börsenhof auf Einladung des Messeveranstalters, des IRMA-Messebeirat und des Landesbehindertenbeauftragten der Freien Hansestadt Bremen eine Informationsveranstaltung statt. Mehr als 30 Institutionen folgten der Einladung. Wunsch der Initiatoren ist es, das Themen wie "Behindertensport", "Kunst und Kultur", "Jobbörse und Arbeitsplätze für behinderte Menschen", "Mobilität", "Senioren- und behindertengerechtes Bauen und Wohnen" auf der IRMA 2017 in Bremen behandelt werden.

IRMA 2014

Joachim Steinbrück auf der IRMA 2014, jpg, 63.9 KB
Joachim Steinbrück auf der IRMA 2014

Vom 27. bis zum 29. Juni 2014 fand in der Messe Bremen die dritte Internationale Reha-,Reise- und Mobilitätsmesse für Alle (IRMA) statt. Der Landesbehindertenbeauftragte der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Joachim Steinbrück hat die Eröffnungsrede gehalten und sich anschließend im Rahmen eines gemeinsamen Rundgangs mit dem Messeveranstalter über das vielfältige Angebot der zahlreichen Aussteller informiert.

Insgesamt haben 115 Aussteller ihre aktuellen Produkte, Dienstleistungen, Informationen und Lösungen für Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte, Senioren und Menschen mit anderen Behinderungen auf der IRMA 2014 vorgestellt. Thematisiert wurden behinderten- und seniorengerechte PKW´s, Rollstühle und Spezialräder sowie barrierefreies Bauen und Wohnen.

Unter anderem der für einen Landwirt im Rollstuhl umgebaute Traktor begeisterte den Landesbehindertenbeauftragten.