Sie sind hier:

Deutschlandfunk Länderzeit 02.12.2020

Kaum im Blick? Die aktuelle Situation in Behinderteneinrichtungen

Eine Sendung von Alfried Schmitz und Dörte Hinrichs (Mod.)

MP3 Mitschnitt der Sendung

Die Corona-Pandemie stellt die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen. Ganz besonders jedoch leiden Menschen mit Behinderung unter der derzeitigen Ausnahmesituation und den damit verbundenen Einschränkungen.

Viele von Ihnen sind durch das Virus besonders gefährdet. Sie gehören zur Risikogruppe, bei der eine Infektion mit höherer Wahrscheinlichkeit einen schweren Verlauf nehmen kann. Doch es sind auch die schwerwiegenden Veränderungen ihrer Lebensumstände, die sie seelisch belasten. Vor allem in den Pflegeheimen, den Werkstätten und Förderschulen läuft nichts mehr so, wie es war. Viele Einrichtungen sind geschlossen. Den behinderten Menschen fehlen die wichtigen menschlichen Kontakte, die sinnvolle und kreative Arbeit, die Unterstützung und die Betreuung durch das engagierte Personal. Oft müssen die Angehörigen einspringen und die Pflege der behinderten Menschen zuhause übernehmen. Auch sie geraten dadurch oft an ihre Belastungsgrenzen.

Schildern Sie uns Ihre eigenen Erfahrungen! Wie meistern Sie die Probleme? Was sind Ihre Wünsche und Forderungen an die Politik und Einrichtungen?
Rufen Sie kostenfrei an unter: 00 800 4464 4464.
Oder schreiben Sie eine Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de
 

Gesprächsgäste:

  • Verena Bentele, Präsidentin Sozialverband VdK Deutschland e.V.
  • Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., MdB, Bundesministerin a.D.
  • Arne Frankenstein, Landesbehindertenbeauftragter der Freien Hansestadt Bremen
  • Martin Berg, Vorstandsvorsitzender Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. und Vorstandsvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen