Sie sind hier:

Sonstiges

Auf dieser Seite finden Sie nützliche Informationen sowie Links zum Thema "Bauen und Verkehr". Für weitergehende Fragen stehen wir Ihnen unter Kontakt gerne zur Verfügung.

Behindertenbeauftragter und Forum Barrierefreies Bremen sehen "niveaugleichen Einstieg" im ÖPNV kritisch

Es sind eine einfahrende Bahn sowie wartende Fahrgäste auf dem Foto zu sehen. Ein Fahrgast sitzt im Rollstuhl., jpg, 16.4 KB
Foto: bremen.de

In der Stadtgemeinde Bremen wird debattiert, ob zukünftig nur noch 25 Zentimeter hohe Haltestellen für Nahverkehrsbusse und Straßenbahnen gebaut werden sollen. Dies ergab sich aus den Planungen zur Neugestaltung der ÖPNV-Umsteigeanlage in Bremen-Gröpelingen und zur Umgestaltung des ÖPNV-Knotenpunktes Domsheide in dne Jahren 2018 und 2019. Mit 25 Zentimeter hohen Borden an Bus- und Straßenbahnhaltestellen soll erreicht werden, dass das Niveau zwischen dem Fahrzeugboden und dem Bus- und Straßenbahnsteig gleich ist. In der anliegenden Stellungnahme setzen sich der Landesbehindertenbeauftragte und das "Forum Barrierefreies Bremen“ kritisch mit dem "niveaugleichen Einstieg" auseinander.

Stellungnahme des Landesbehindertenbeauftragten zur Petition „Für barrierefreie Rollstuhlplätze in Kultureinrichtungen“ mit dem Aktenzeichen L 19/296

Stellungnahme zur Petition (pdf, 209 KB)

Fortbildung für Beiräte und Ortsämter zum Thema "Barrierefreiheit im öffentlichen Raum"

Im Januar 2017 fand eine Fortbildung für die Bremer Beiräte und Ortsämter statt. Die verschiedenen Referenten haben sich zu den Themen "Barrierefreiheit im öffentlichen Raum" und "Altenhilfe in Bremen" geäußert. MEHR

Parkplatzsituation für Menschen mit Behinderung

Für Menschen mit Behinderungen ist es unabdingbar, einen für sie geeigneten Parkplatz in unmittelbarer Nähe ihres Fahrtziels zur Verfügung zu haben und diesen auch gut erkennbar und barrierefrei nutzen können. Zu schmale Behindertenparkplätze werden den Bedürfnissen der betroffenen Menschen nicht gerecht. Eine Übersicht über die bereits vorhandenen Parkplätze liegt bisher nur in Teilen vor. Zum Stand der Dinge möchten wir auf folgende Vorlagen verweisen:

Neufassung - Richtlinie zur barrierefreien Gestaltung baulicher Anlagen des öffentlichen Verkehrsraums

Am 1. März 2016 hat der Senat die Neufassung der "Richtlinie zur barrierefreien Gestaltung baulicher Anlagen des öffentlichen Verkehrsraums, öffentlicher Grünanlagen und öffentlicher Spiel- und Sportstätten" verabschiedet. Die Richtlinie regelt auf Grundlage des Bremischen Behindertengleichstellungsgesetz nach welchen technischen Vorgaben diese baulichen Anlagen barrierefrei herzustellen sind.

Anteil von Fahrzeugen mit Automatikgetriebe an der Cambio-Fahrzeugflotte wird ausgeweitet

Auf dem Bild ist die Schaltung eines Automatikgetriebes zu sehen., png, 22.2 KB
Automatik-Schaltung

Erfolg für den Landesbehindertenbeauftragten - Carsharinganbieter "cambio" erhöht seine Fahrzeugflotte an Automatikgetriebe.
Vor eineinhalb Jahren fanden die ersten Gespräche zwischen Joachim Steinbrück und der Cambio-Geschäftsführerin, Kerstin Homrighausen statt. Von Anfang an betonte der Beauftragte, dass aus seiner Sicht ein Carsharing-Konzept auch die Teilhabe von Menschen mit einer Beeinträchtigung beinhalten muss. Die Forderung resultiert daraus, dass es Personen gibt, welche aufgrund einer Beeinträchtigung einzig Automatikgetriebe bedienen können. Ende Juni 2015 hat cambio Bremen nun sechs weitere Automatikfahrzeuge ins Angebot aufgenommen.

Links