Sie sind hier:
  • Willkommen

Willkommen

Arne Frankenstein vor dem Bremer Rathaus
Foto: Tristan Vankann / fotoetage

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf den Internetseiten des Landesbehindertenbeauftragten der Freien Hansestadt Bremen.

Hier finden Sie umfassende Informationen und Dokumente über die Arbeit meiner Dienststelle.
Über weitere Anregungen und Meinungen, Lob und Kritik sind wir dankbar.

Ihr

Arne Frankenstein
Der Landesbehindertenbeauftragte

Stichtag 23. September 2020

Ab diesem Tag müssen europaweit alle öffentlichen Stellen auf ihren Internetseiten eine Erklärung zur Barrierefreiheit veröffentlichen. Damit ist erstmals das Recht auf digitale Barrierefreiheit durchsetzbar. Behinderte Menschen, die auf Barrieren im Internet stoßen, können diese ab sofort melden. Nach erfolgloser Auseinandersetzung mit der öffentlichen Stelle können sie sich bei der Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik beschweren. Die Zentralstelle setzt das Recht auf digitale Barrierefreiheit durch.

Beachten Sie dazu auch unsere Pressemitteilung auf den Webseiten der Bürgerschaft Bremen
Das Recht auf digitale Barrierefreiheit ist durchsetzbar

Die wesentlichen Inhalte der Erklärung zur Barrierefreiheit müssen auch in Deutscher Gebärdensprache und Leichter Sprache bereit gestellt werden. Dafür stellen wir zentral Übersetzungen zur Verfügung.
  

Besuch des Mercedes-Benz Werks Bremen

Die Schwerbehindertenvertretung im Gespräch mit Arne Frankenstein

Im September fand ein Informations- und Gedankenaustausch der Schwerbehindertenvertretung des Mercedes-Benz Werks Bremen mit dem Landesbehindertenbeauftragten statt. Inhaltlich ging es um die barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Mitarbeiter*innen, aber auch um Themen der Ausbildung oder Fördermöglichkeiten für Unternehmen, wenn diese behinderte Menschen in Zeiten der zunehmenden Automatisierung in reguläre Arbeitsabläufe aufnehmen. WEITER

Workshop zu Sprachlernangebote für Geflüchtete mit Beeinträchtigung

An Tischen sitzend sind die Teilnehmer*innen des Workshops zu sehen. Das Bild wurde im Raum 416 des Börsenhofs aufgenommen.

Anfang Juli debattierte Arne Frankenstein mit Expert*innen zum aktuellen Angebot an Integrationskursen für Eingewanderte und Geflüchtete und wie teilhabeorientiert dieses ist. Der Beauftragte spricht sich für eine zeitnahe Verbesserung des Angebots für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung aus. Ende 2020 wird ein Follow-up-Workshop stattfinden, in dem Ideen für Sprachlernangebote für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung im Land Bremen vorgestellt werden.

Weitere Meldungen

Joachim Steinbrück - Rückblick auf 15 Jahre Behindertenbeauftragter

Auf dem Bild ist Joachim Steinbrück zu sehen. Mit seiner linken Hand hält er sich an einer Stange fest. Im Hintergrund spiegelt sich im Fenster das Bremer Rathaus.
Foto: Ingo Charton

Auf der folgenden Seite blickt Joachim Steinbrück auf 15 spannende und interessante Jahre als Landesbehindertenbeauftragter der Freien Hansestadt Bremen zurück.
Sein Fazit: "Es ist bereits einiges erreicht, doch es gibt noch viel zu tun".
WEITER