Sie sind hier:
  • Willkommen

Willkommen

Arne Frankenstein vor dem Bremer Rathaus
Foto: Tristan Vankann / fotoetage

Liebe Besucherinnen und Besucher,
herzlich willkommen auf den Internetseiten des Landesbehindertenbeauftragten der Freien Hansestadt Bremen.

Hier finden Sie umfassende Informationen und Dokumente über die Arbeit meiner Dienststelle.
Über weitere Anregungen und Meinungen, Lob und Kritik sind wir dankbar.

Ihr
Arne Frankenstein
Der Landesbehindertenbeauftragte

Aktuelle Informationen zur Corona Pandemie

Die Impfverordnung gibt vor, wer zuerst geimpft werden kann. Hierzu wurden verschiedene Impfkategorien gebildet. Behinderte Menschen gehören nicht der ersten Kategorie an. Jedoch sieht die aktuelle Impfverordnung vor, dass Menschen mit besonderen Vorerkrankungen sowie geistigen und bestimmten seelischen Behinderungen der Impfkategorie 2 oder 3 angehören. Fragen zur Impfreihenfolge sowie allgemein zum Impfverfahren richten Sie bitte telefonisch an das Bürgertelefon Bremen (0421-3610) oder per Mail an info.s-buero@gesundheit.bremen.de

Gemäß der Coronavirus-Impfverordnung sind nun auch Assistenzkräfte im Arbeitgebermodell impfberechtigt. Laut Verordnung vom 10. März sind die Kräfte nun berechtigt mit höchster Priorität geimpft zu werden. Informationen zum Meldeverfahren sowie die Ansprechpartnerinnen entnehmen Sie bitte dem folgenden Informationsschreiben der Senatorin für Soziales.

Wir sind zudem froh, dass sich der Senat dazu entschlossen hat, eine Impfkommission zu bilden. Diese soll über bevorzugte Impfung abweichend von der Impf-Priorisierung entscheiden. Die Kommission berücksichtigt dabei unter anderem die gesundheitliche Situation der antragstellenden Person. Weitere Informationen zur Impfkommission.

Ende Februar hat sich der LBB gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen sowie SelbstBestimmt Leben Bremen an die Senatorin für Gesundheit gewandt. In ihrem gemeinsamen Schreiben an Senatorin Bernhard (pdf, 235.6 KB) gehen die Unterzeichner auf Unklarheiten im Rahmen der Impfpriorisierung ein und zeigen sich besorgt darüber, dass bestimmte Gruppen behinderter Menschen nicht angemessen berücksichtigt werden bei den Möglichkeiten, sich vorrangig gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Weitere Informationen zur Arbeit des Büros des Landesbehindertenbeauftragten zur Corona-Pandemie

Gedenken an Ärztekammerpräsidentin Heidrun Gitter

Porträt von Heidrun Gitter

Wir trauern um Heidrun Gitter, langjährige Präsidentin der Bremer Ärztekammer. Mit ihr verliert Bremen eine große Persönlichkeit, eine wertvolle Ansprechpartnerin und eine engagierte Kämpferin für ein patientengerechtes Gesundheitswesen. Sie hat unsere Arbeit und die Interessen behinderter Menschen stets unterstützt. Wir werden ihren Rat und ihre Anregungen als Weggefährtin vermissen. Weiter

Austausch mit angehenden Heilerziehungspfleger*innen zur Lage in Wohneinrichtungen

Teilnehmer:innen am Austausch zur Lage in besonderen Wohnformen während der Coronapandemie

Im Rahmen eines Projektes im letzten Lehrjahr haben sich Carlotta Janßen, Fynn Schilling, Nicolas Wintjen und Sally Goletz der Situation der Nutzer:innen von besonderen Wohnformen gewidmet. In einer gemeinsamen Videokonferenz Ende März 2021 ließ sich der Beauftragte die Erfahrungen schildern. Für die Zukunft bestärkten die Kolleg:innen uns in der Meinung, dass vermehrt kleine, dezentrale Wohnmöglichkeiten unabdingbar sind. WEITER

Technische Standards zur digitalen Barrierefreiheit auf Deutsch verfügbar

Europaflagge

Die Barrierefreie Informationstechnik Verordnung (BITV), die für alle öffentliche Stellen in Bremen gilt verweist auf eine EU-Norm, die bisher nur in englischer Sprache zur Verfügung stand. Seit März 2021 ist es nun möglich, sich diese Norm, die EN 301 549, in deutscher Sprache kostenlos herunterzuladen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der folgenden Pressemitteiung.

Fortschreibung des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK

Logo des Landesteilhabebeirats

Seit Anfang März geht es mit der Fortschreibung des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK im Land Bremen weiter. Um allen Handlungsfeldern des künftigen Aktionsplans genug Raum zu geben, findet die Entwicklung und Erörterung von Maßnahmenvorschlägen in sieben Arbeitsgruppen statt. Jede Arbeitsgruppe wird sich in den kommenden Monaten drei Mal treffen und Maßnahmenvorschläge erarbeiten. Infos zur Fortschreibung: WEITER

"Ich will nicht am Katzentisch sitzen": Bremer über digitale Barrieren

Logo Buten und Binnen

Zum Ende der Wochenserie Total digital hat buten und binnen sich der digitalen Barrierefreiheit gewidmet. Ein schöner, ausführlicher und differenzierter Artikel lässt gleich vier Personen mit ihren unterschiedlichen Perspektiven zu Wort kommen. Damit ist ein guter Überblick gelungen über die Chancen der Digitalisierung und die Hürden bei Behörden, im Studium und der politischen Partizipation. WEITER

Neue Richtlinie zur Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude

Titelblatt der Richtlinie

Was ist bei der Umsetzung der Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude zu beachten? Welche gesetzlichen Vorschriften gibt es? Wer ist zu beteiligen? Diese und andere Fragen beantwortet die am 2. März vom Senat beschlossene "Richtlinie Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude des Landes und der Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven". Sie wurde unter der Beteiligung des LBB erstellt. WEITER

Weitere Meldungen

Ältere Meldungen

Joachim Steinbrück - Rückblick auf 15 Jahre Behindertenbeauftragter

Joachim Steinbrück im Begriff zu gehen vor einer Tür
Foto: Ingo Charton

Auf der folgenden Seite blickt Joachim Steinbrück auf 15 spannende und interessante Jahre als Landesbehindertenbeauftragter der Freien Hansestadt Bremen zurück.
Sein Fazit: "Es ist bereits einiges erreicht, doch es gibt noch viel zu tun".
WEITER