Sie sind hier:
  • Willkommen

Willkommen

Arne Frankenstein vor dem Bremer Rathaus
Foto: Tristan Vankann / fotoetage

Liebe Besucherinnen und Besucher,
herzlich willkommen auf den Internetseiten des Landesbehindertenbeauftragten der Freien Hansestadt Bremen.

Hier finden Sie umfassende Informationen und Dokumente über die Arbeit meiner Dienststelle.
Über weitere Anregungen und Meinungen, Lob und Kritik sind wir dankbar.

Ihr
Arne Frankenstein
Der Landesbehindertenbeauftragte

VI. Forum Migration, Flucht und Behinderung am 20. April 2023

Gemeinsam mit der LVG lädt unser Team zum VI. Forum Migration, Flucht und Behinderung am 20. April von 09.30 bis 15.00 Uhr ein. Schwerpunktmäßig wird die Identifizierung von behinderten Menschen mit Fluchthintergrund und die Weiterleitung in das Unterstützungssystem behandelt. Programmablauf und Anmeldung

Jetzt anmelden "Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen 2021 - 2030“

Titelfolie zur Veranstaltung Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen 2021 - 2030

Arne Frankenstein beteiligt sich an einer Veranstaltungsreihe des EuropaPunktBremen zur „Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen 2021 - 2030“. Mit der Zehnjahresstrategie will die Europäische Kommission das Leben von behinderten Menschen in Europa und weltweit verbessern. Die Veranstaltungen werden in einem hybriden Format angeboten und finden am 16. Januar sowie 27. Februar 2023 jeweils von 17:00 bis 18:30 Uhr statt. Zur Anmeldung und weitere Infos

Fachpolitischer Austausch zu der Zulassung von nicht-invasive Pränataltests

Arne Frankenstein vor einer Leinwand mit dem Text Vorstellung der aktuellen Debatte zum NIPT

Gemeinsam mit der Landesfrauenbeauftragten lud Arne Frankenstein Ende Dezember die Fraktionen der Bremischen Bürgerschaft zu einem fachpolitischen Austausch zu nicht-invasive Pränataltests, kurz NIPT. Seit Juli 2022 können diese über die Krankenkasse abgerechnet werden. Aus Sicht von Arne Frankenstein müssen die Konsequenzen der Zulassung untersucht werden. Weitere Informationen

Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik – Auswertung der Überwachung 2022 im Zyklus 2 (2022-2024)

Logo der Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik Bremen

Die erste Phase des zweiten Überwachungszeitraums zur Barrierefreiheit von digitalen Angeboten wurde für Bremen zum 15. Dezember 2022 abgeschlossen. Wie im ersten Überwachungszeitraum (2020-2021) wurden sowohl Angebote der Kernverwaltung als auch von weiteren öffentlichen Stellen getestet.
Weitere Informationen und die Auswertung der Prüfergebnisse aus der Überwachung stehen jetzt zur Verfügung.

Nach vorläufigem Aus für MZEB am Klinikum Bremen-Mitte: Frankenstein fordert tragfähigen Neustart

Arne Frankenstein: "Bremen versagt Menschen mit geistigen oder schweren mehrfachen Behinderungen den gleichberechtigten Zugang zur gesundheitlichen Versorgung. Das ist ein schweres Versäumnis und ein Verstoß gegen geltendes Recht. Die Zustände im MZEB sind seit Monaten bekannt. Als Landesbehindertenbeauftragter habe ich selbst mehrfach gegenüber der Gesundheit Nord und dem Gesundheitsressort auf Verbesserungen gedrängt. Dass es in dieser Zeit nicht gelungen ist, ein tragfähiges Konzept zu entwickeln, mit dem das MZEB seinen Versorgungsauftrag erfüllen kann, muss dringend korrigiert werden. Ich fordere deshalb den Senat auf, das Thema zur Chefinnen-Sache zu machen, um schnellstmöglich die Voraussetzungen für einen dauerhaft tragfähigen Neustart eines MZEB in Bremen zu schaffen. " Zur kompletten Pressemitteilung zum Aus des MZEB

Mehrsprachiger Flyer schafft Durchblick

Zu sehen sind Mitarbeiter:innen vom Netzwerk Selbsthilfe sowie von der Landesfrauenbeauftragten. Alle halten Flyer in der Hand

Die Kolleg:innen vom Netzwerk Selbsthilfe sowie von der Landesfrauenbeauftragten halten die Neuauflage des Flyers "Beratung für behinderte Menschen in Bremen - Ein Überblick" bereits in ihren Händen. Nach 2016 sowie 2019 hat das Büro des LBB im Dezember 2022 die dritte Auflage des Flyers veröffentlicht. Weitere Beratungseinrichtungen sind hinzugekommen. Zehn Institutionen werden in neun Sprachen vorgestellt. Zum mehrsprachigen Flyer

Austausch mit der Seniorenvertretung

Arne Frankenstein ist in seinem Büro mit den Gästen der Seniorenvertretung zu sehen

Im Dezember 2022 war die Seniorenvertretung zu Gast beim Landesbehindertenbeauftragten: Es war ein sehr informatives Treffen, bei dem das Thema "Barrierefreie und Seniorengerechte Stadt" im Mittelpunkt stand. Gerade auch ältere Menschen stehen im Alltag oft vor Problemen, die auch behinderte Menschen gut kennen. Weitere Nachrichten aus Bau und Verkehr

Weitere Meldungen

Informationen zur Corona Pandemie

Portrait Arne Frankenstein

Arne Frankenstein unterstützt die Fotoaktion Gesicht zeigen gegen Corona mit dem Statement:

Priorisierte Impfungen gehören zu einem schlüssigen Gesamtkonzept gegen Corona. Nur mit baldiger Herdenimmunität kann unser gemeinsame Weg in eine inklusive Zukunft gelingen.

Die Website Bremen–Gegen–Corona bietet umfangreiche Informationen in Leichter Sprache, Deutscher Gebärdensprache und mehreren Fremdsprachen.

Weitere Informationen zur Arbeit des Büros des Landesbehindertenbeauftragten zur Corona-Pandemie